Heimspiel gegen alte Bekannte

Die Landesliga-Handballer der SG Kuchen-Gingen bestreiten am kommenden Wochenende die nächste Runde der Landesliga-Saison 2018/2019. Zu Gast ist mit dem Württembergliga-Absteiger TSV Bad Saulgau eine altbekannte Mannschaft. Anspiel in der Ankenhalle in Kuchen ist am Sonntagabend um 17:00 Uhr. 

Nach dem Aufstieg als Meister der Landesliga in der Saison 2015/16 und zwei Jahren in der Württembergliga musste die Mannschaft aus Oberschwaben zum Ende der vergangegen Spielzeit den bitteren Gang zurück in die Landesliga antreten. Im Vergleich zum letzten Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften hat sich am Kader des TSVs einiges getan. Zur aktuellen Spielzeit hat Matthias Kempf die Trainerposition übernommen. Mit Regisseur Dennis Kaumann läuft ein ehemaliger Akteur der SG Kuchen-Gingen in der Ankenhalle auf, der zur vergangenen Saison von der SG Schorndorf kam. Ebenfalls zur vergangenen Saison streifte sich David Tovmasyan das Trikot des TSV über, der aus seiner Zeit bei der HSG Friedrichshafen/Fischbach noch in Erinnerung ist. Der Kern der Mannschaft ist aus den vergangenen Partien der beiden Mannschaften noch bekannt. Torhüter Bakos spielt ebenso noch beim TSV, wie seine Mannschaftskollegen Gaspar, Engler oder Reck. 

Zum Saisonstart fegte der TSV Uhingen/Holzhausen mit 30:19 aus der eigenen Halle und untermauerte damit seine Aufstiegsambitionen, im Anschluss folgten zwei Niederlagen beim Aufsteiger Kirchheim und in eigener Halle gegen den TV Altenstadt. Beide Niederlagen waren nach eigener Aussage auf mangelnde Chancenverwertung zurückzuführen. Mit 2:4 Punkten steht die Mannschaft damit auf dem 12. Rang und wird alles daran setzen, zwei Punkte mit aus dem Filstal zu nehmen, um den Saisonstart nicht endgültig in den Sand zu setzen. 

Ebenfalls 2:4 Punkte weist das Konto der SG auf, die nach der unglücklichen Niederlage im Derby gegen Lauterstein 2 auf Rehabilitation aus ist. Dafür wird im Vergleich zur Vorwoche eine weitere Leistungssteigerung nötig sein, da derzeit nicht davon ausgegangen werden kann, dass die verletzten bzw. angeschlagenen Spieler Becker, Mayer und Freichel in den Kader zurückkehren werden. In der Trainingswoche hat die Mannschaft unter Anleitung von Riethmüller die vergangene Partie aufgearbeitet und an den Problemen gefeilt. Die SG ist jedenfalls bis in die Haarspitzen motiviert, die alten Duelle gegen Bad Saulgau aufleben zu lassen und sich einen harten Fight zu liefern.