Ein Punkt für die Moral

Gingen. Die Landesliga-Handballer der SG Kuchen-Gingen haben am vergangenen Wochenende ein umjubeltes Unentschieden gegen den Tabellenführer HC Hohenems erreicht. Nach hohem Rückstand erzielte Moritz Mayer in den Schlusssekunden noch den 34:34-Ausgleich.  

Dabei sah es über weite Strecken der Partie gar nicht danach aus, dass am Ende der Partie zählbares herausspringt. Hohenems trat im Stile eines souveränen Tabellenführers auf: Druckvoll und schnell im Spiel nach vorne, aggressiv und souverän in der Abwehr. 1:4 stand es nach fünf, 2:6 nach zehn gespielten Minuten und Hohenems machte nicht den Anschein, als dass man die Aufgabe bei der SG unterschätzte. Eine erste Auszeit von SG-Trainer Riethmüller verpuffte wirkungslos, Hohenems marschierte bis zum 4:10 (15.) unbeirrt weiter, was Riethmüller bereits zur zweiten Auszeit zwang. Erst dann kam die SG langsam ins Rollen. Ambrosch und Brentrup verkürzten innerhalb von 30 Sekunden auf 6:10 und das Spiel verlief fortan ausgeglichener. Bis zur 25. Minute konnte die SG nach einem Treffer von Zasada auf 13:15 aufschließen, bevor Hohenems nochmals die Zügel anzog und in Überzahl und nach Paraden von HC-Torhüter Ropoli bis zur Halbzeit auf 13:18 stellte.

Fünf Tore Abstand zur Halbzeit ließen für die zweite Spielhälfte nichts gutes erahnen, zumal HC-Spielertrainer Watzl nach der Pause quasi im Alleingang auf 15:22 und damit Sieben Tore Differenz erhöhte. Doch die SG steckte nicht auf und hatte einige gute Antworten parat. Tim Trünkle im SG-Tor lief zur Hochform auf und bis zur 43. Minute konnten die Riethmüller-Schützlinge nach einem 5:1-Lauf auf 20:23 verkürzen. Noch einmal zog Hohenems auf 21:27 davon, doch die SG hatte Morgenluft gewittert und erkannt, dass der Tabellenführer unter Druck auch Fehler macht. So verkürzten Mayer und Ambrosch wieder auf 23:27 (49.). Ambrosch übernahm in der entscheidenden Spielphase viel Verantwortung, nahm sich selbst wichtige Würfe, setzte außerdem seine Mitspieler geschickt ein und hatte so entscheidenden Anteil daran, dass die Partie nochmal eng wurde. Bis zur 54. Spielminute hatte sich die SG auf 27:30 herangearbeitet, wobei der drei-Tore Rückstand trotz weiterer Treffer von Jochen Mann und Ambrosch bis zur 57. Spielminute Bestand hatte. Däumling und Lächler trafen zum 31:33 und leiteten ein Herzschlagfinale ein, welches HC-Spielmacher Jochum mit seinem Treffer zum 31:34 jäh zu beenden schien (58.). Doch der Tabellenführer hatte die Rechnung ohne Moritz Mayer gemacht, der in den letzten beiden Minuten der Mann der Stunde war. Zunächst traf er mit einem Doppelpack zum 33:34 Anschluss. Hohenems nahm bei noch 28 zu spielenden Sekunden eine Auszeit, verlor aber im Anschluss den Ball und verursachte einen Siebenmeter, der die vermeintliche Entscheidung bringen sollte. 15 Sekunden vor Spielende trat Däumling an, um die Aufholjagd zu vollenden. Ropoli im Tor des Tabellenführers bewies jedoch seine Klasse, knöpfte Däumling den Strafwurf mit einer starken Parade ab und ließ sich von seiner Mannschaft feiern. Jubelposen beim Tabellenführer, geknickte Gesichter bei der SG waren zu beobachten. Doch einer hatte noch nicht aufgegeben. Mayer schlich sich beim ausstehenden Abwurf von hinten an den HC-Angreifer heran, brachte zwei Finger zum Ball und das Spielgerät unter Kontrolle. Mit der Schlusssirene konnte Mayer das Spielgerät dann im Kasten des sichtlich verdutzten Ropoli zum Ausgleich unterbringen und Riesenjubel in der Hohensteinhalle lostreten.

Mit dem erkämpften Unentschieden wandert ein unerwarteter Punkt auf das Konto der SG, der sich wie ein Sieg anfühlt. Herauszuheben ist der Kampfgeist der Mannschaft. Nach dem hohen Rückstand und der starken Aufholjagd ist der Punkt damit absolut verdient. In der kommenden Woche steht ein weiteres Highlight an, es wartet das Derby gegen den TV Altenstadt.

SG Kuchen-Gingen: Trünkle, Seyfang im Tor; Schäffner (2), Lächler (1), Dollinger, Paluszkiewicz, Brentrup (2), Ambrosch (8), Zasada (1), Mayer (11), Becker (1), Mann (2), Däumling (6), Priester 

Zeitstrafen: SG Kuchen-Gingen 3 (2 x Däumling, Brentrup), HC Hohemems 4

Siebenmeter: SG Kuchen-Gingen 2/4, HC Hohenems 4/4

Normal 0 21 false false false DE JA X-NONE /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin:0cm; mso-para-margin-bottom:.0001pt; mso-pagination:widow-orphan; font-size:12.0pt; font-family:Cambria; mso-ascii-font-family:Cambria; mso-ascii-theme-font:minor-latin; mso-hansi-font-family:Cambria; mso-hansi-theme-font:minor-latin;}