Am Ende geht die Luft aus 

Kuchen. Die Landesliga-Handballer der SG Kuchen-Gingen haben am vergangenen Wochenende gegen die TG Biberach verloren. Die Mannschaft von Trainer Riethmüller führte dabei lange Zeit, musste sich am Ende aber doch mit 25:28 geschlagen geben.  

Mit viel Schwung startete die SG in die Partie. Lächler traf per Siebenmeter zu 1:0, vorausgegangen war eine Parade von Seyfang. Die Gäste aus Biberach fanden ebenfalls schnell zu ihrem Spiel und stellten auf 1:2, bevor erneut Lächler per Siebenmeter den Ausgleich erzielte und Däumling zur erneuten SG-Führung traf. Insbesondere in der Abwehr zeigte die SG eine starke Leistung und hatte den gefährlichen und ausgebufften Rückraum der Gäste weitgehend im Griff. Die Zuschauer sahen eine Partie auf Augenhöhe, mit leichten Vorteilen für die Gastgeber. Nach Lächlers 5:4 traf Paluszkiewicz mit einem sehenswerten Dreher von Außen zum 6:4 und damit zur ersten 2-Tore-Führung. Biberach glich schnell wieder zum 6:6 aus, doch die SG hielt mit dem nun eingewechselten Trünkle im Tor, Paluszkiewicz und Däumling dagegen – 9:7. Bis zur Halbzeitpause blieb das Spiel eng, verflachte aber etwas, da beide Mannschaften einige technische Fehler und Fehlwürfe zu verzeichnen hatten. Mit 11:12 für die Gäste ging es in die Kabine.

Den besseren Start in die zweite Spielhälfte erwischte die SG. Lächler traf zum Ausgleich, Trünkle verzeichnete eine Parade und Ambrosch, dessen Einsatz unter der Woche auf der Kippe stand, traf zur erneuten Führung. Weiter verlief die Partie ausgeglichen. Die SG legte jeweils um ein Tor vor, Biberach erzielte den Ausgleich. Beim 19:17 konnte Däumling dann die eigene Überzahl nutzen und traf aus der eigenen Hälfte ins leere Tor – Die Gäste hatten den Torwart herausgenommen. Beim 23:20 durch Zasada, der sich einen Abpraller sicherte, konnte die SG dann erstmals auf drei Tore Vorsprung erhöhen. Als Däumling zu Beginn der letzten zehn Spielminuten sein Kunststück wiederholte, erneut aus der eigenen Hälfte ins leere Tor traf und damit das 24:21 markierte, schien ein Sieg möglich. Doch der SG merkte man an, dass die harte Arbeit in der Abwehr viel Kraft gekostet hat. Julian Betz im rechten Rückraum der Gäste, der das gesamte Spiel über gut gedeckt werden konnte, drehte zum Ende der Partie auf und erzielte mit seiner Größe zwei wichtige Tore zum 24:21-Anschluss. Riethmüller rief seine Mannschaft nochmals an die Seitenlinie, doch Biberach kämpfte bis zum umfallen und schien immer die passende Antwort zu haben. So glich zunächst Krais aus, bevor erneut Betz die Führung für die Gäste erzielte – 5 Minuten vor Spielende. Däumling stemmte sich unter großem Einsatz gegen die drohende Niederlage und setzte sich am Kreis durch, gleich die Partie wieder aus. Doch der Tabellenfünfte legte nach und traf zum 25:26 und zum 25:27. Damit war die Partie entschieden, die Gäste konnten noch einen Gegenstoß zum 25:28-Endstand verwerten.

Gemessen am Spielverlauf ist die Niederlage durch den 1:7-Lauf der Gäste in den letzten zehn Spielminuten sehr unglücklich. Noch zur 51. Spielminute sah es so aus, als ob die SG das Spiel für sich entscheiden könnte. Die dünne Personaldecke machte sich dann gegen Ende der Partie bemerkbar. Die Gäste zeigten aber eine bärenstarke kämpferische Leistung und belohnten sich für den Einsatz.  

SG Kuchen-Gingen: Kautzmann, Trünkle, Seyfang im Tor; Zasada (2), Lächler (8/2), Paluszkiewicz (2), Brentrup, Ambrosch (4), Becker (1), Däumling (6), Schäffner, Dollinger, Priester (1), Mann (1)

Zeitstrafen: SG Kuchen-Gingen 2 (Däumling, Brentrup), TG Biberach 7

Normal 0 21 false false false DE JA X-NONE /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin:0cm; mso-para-margin-bottom:.0001pt; mso-pagination:widow-orphan; font-size:12.0pt; font-family:Cambria; mso-ascii-font-family:Cambria; mso-ascii-theme-font:minor-latin; mso-hansi-font-family:Cambria; mso-hansi-theme-font:minor-latin;}

Siebenmeter: SG Kuchen-Gingen 6/7, TG Biberach 3/3