Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin-top:0cm; mso-para-margin-right:0cm; mso-para-margin-bottom:8.0pt; mso-para-margin-left:0cm; line-height:107%; mso-pagination:widow-orphan; font-size:11.0pt; font-family:"Calibri",sans-serif; mso-ascii-font-family:Calibri; mso-ascii-theme-font:minor-latin; mso-hansi-font-family:Calibri; mso-hansi-theme-font:minor-latin; mso-bidi-font-family:"Times New Roman"; mso-bidi-theme-font:minor-bidi; mso-fareast-language:EN-US;}

Männer 2 – Kreisliga A

SG Kuchen – Gingen 2 – TV Rechberghausen                                                                                   30:27 (16:10)

 

Am vergangenen Samstag verblieben die zwei Punkte aufgrund des bis dato besten Saisonspiels in der heimischen Kuchener Ankenhalle. Der Gegner aus Rechberghausen fand über das gesamte Spiel hinweg kein Konzept gegen sehr gut aufgelegte Gastgeber, konnte nicht einmal in Führung gehen und verlor somit am Ende verdient.

Bereits zu Beginn wusste die Heimmannschaft durch hervorragende Abwehrarbeit zu gefallen und stellte dadurch das Team aus Rechberghausen vor schwierige Aufgaben, auf die der Gast selten eine Antwort parat hatte. Nach dem zwischenzeitlichen 1:1 startete die 1b eine starke Zwischenserie, in der Scibik drei Mal erfolgreich einnetzen konnte und erkämpfte sich einen komfortablen 6:1 Vorsprung. Von der Umschaltschnelligkeit der Heimmannschaft beeindruckt, nahm Gästetrainer Kim Schmid bereits nach zehn Minuten die erste Auszeit um seine Männer auf die sehr fokussiert agierende SG Kuchen-Gingen 2 einzustellen. In der Folge gestaltete sich die Partie dann etwas ausgeglichener, jedoch blieb die zu Beginn herausgespielte Tordifferenz unangetastet und konnte sogar auf den Halbzeitstand von 16:10 ausgebaut werden.  

Im zweiten Durchgang bot sich den ca. 50 Zuschauern ein ähnliches Bild wie im ersten. Eine sehr gut harmonierende Defensive im Zusammenspiel mit einem starken Torwart Köberl ließ selten einen Zweifel daran, wer den Platz als Sieger verlassen sollte. Ein ums andere Mal konnten Angriffe der Gäste abgefangen und durch die beiden Halbspieler Scibik und Sebastian Steck erfolgreich verwertet werden. Bis zur Minute 52 stand es 29:22 für die 1b. In den Schlussminuten wurde dann etwas fahrig zu Werke gegangen, so dass der Vorsprung auf den Endstand von 30:27 schmolz, jedoch darf die Endphase der Begegnung keinesfalls die Leistung der Heimmannschaft schmälern, die zu jeder Zeit Herr der Lage war und endlich einmal gezeigt hat, welches Potential in ich steckt.

Wenn in zwei Wochen eine ähnliche Leistung abgerufen werden kann, ist auch gegen den aktuellen Tabellenführer aus Süßen mehr drin als die Komparsenrolle.

Das Spiel findet  am 26. November um 16 Uhr in Kuchen statt.

 

Es spielten: Tobias Köberl, Mark Kramer (beide Tor), Jonas Dollinger (4), Dennis Ströhlen, Frank Schmid (2),  Benjamin Steck (2), Julian Hofmann, Jonas Komarek (2), Sebastian Steck (7), Nick Scibik (8/2), Dennis Fröscher (3), Michael Blöchinger, Patrick Ströhlen (1), Wolfgang Schürle (1).