KuGi vor Derby

 

Die Landesliga-Handballer der SG Kuchen-Gingen haben am kommenden Samstagabend ein Derby bevorstehen. Zu Gast ist die SG Lauterstein 2, das Spiel wird um 20:30 Uhr in der Hohensteinhalle in Gingen angepfiffen.

 

Die SG Lauterstein 2 konnte in der vergangenen Saison den Aufstieg in die Landesliga erreichen. Ein starker Saisonstart mit zwei Siegen gegen den TV Brenz (27:22) und den TV Altenstadt (24:22) lässt die Mannschaft von Spielertrainer Funk derzeit den ersten Tabellenrang einnehmen. Beide Mannschaften standen sich zum Ende der vergangenen Saison im Finale des Bezirkspokals gegenüber, welches Lauterstein knapp für sich entscheiden konnte. Seitdem wurden beide Mannschaftskader ordentlich umgekrempelt. Tino Funk fungiert ab dieser Saison als Spielertrainer und stellte beim Auftaktsieg gegen Brenz mit neun Treffern seine Torgefährlichkeit unter Beweis. Zudem stoßen viele junge, gut ausgebildete und hungrige Jugendspieler zur Mannschaft.

 

Das Spiel der SGL beruht traditionell auf einer guten Abwehrarbeit. Insbesondere im Mittelblock ist die Mannschaft mit Funk und Co. körperlich stark aufgestellt. Nicolas Jaros im Tor gibt der Mannschaft zudem einen sicheren Rückhalt, um dann schnell nach vorne zu spielen und die Stärken der Jugend auszunutzen.

 

Mit dem Derby gegen Lauterstein steht der SG Kuchen-Gingen damit eine harte Prüfung bevor. Der gute Saisonstart hat beiden Mannschaften das nötige Selbstvertrauen gegeben, um ein hart umkämpftes Derby zu bestreiten. Dem Sieger der Partie winkt dann die Möglichkeit, in die obersten Tabellenregionen zu springen, womit beide vor der Saison nicht gerechnet haben. In Sachen Personalsituation hat sich die Lage bei der SG dabei etwas entspannt. Kühn kann nach auskurierter Knieverletzung wieder mitwirken, Mayer ist nach wie vor mit einer Fingerverletzung angeschlagen und der Einsatz entscheidet sich vor der Partie.

 

Rund um die Partie wird am Samstagabend auch einiges geboten: Neben der üblichen Bewirtung wird es warme Leberkäswecken geben. Die SG freut sich auf eine volle Halle und ein packendes Derby.