Männer 2 – Kreisliga A

HSG Winzingen-Wißgoldingen-Donzdorf 3 – SG Kuchen-Gingen 2                                      28:22 (19:11)

 

Die SG Kuchen-Gingen 2 leistete vergangenen Samstag im Auswärtsspiel bei der HSG Winzigen-Wißgoldingen-Donzdorf 3 einen spielerischen Offenbarungseid und muss nach der 6-Tore-Niederlage auf dem vorletzten Tabellenplatz in der Kreisliga A überwintern.

Die Heimmannschaft deckte in den ersten 20 Minuten alle Schwächen der Gäste, die in dieser Anfangsphase keinen Fuß auf den Boden bekamen, schonungslos auf. In der Abwehr wurde zu wenig Gegenwehr geleistet und den Angreifern zu große Räume angeboten, im Angriff wurde ideen- und drucklos agiert und die Torhüter hatten das Glück auch nicht auf Ihrer Seite. So stand nach dem ersten Drittel der Partie ein 14:4 für den Gastgeber in großen leuchtenden Ziffern auf der Anzeigetafel und manch einer fragte sich zu Recht, welch miserabler Film vor den Augen der 1b ablief. Durch einige Umstellungen in der Abwehr konnte der Rückstand bis zur Pause zumindest noch auf acht Tore gesenkt werden. Trainer Maier versuchte in der Halbzeitansprache seine Enttäuschung in Mut umzumünzen und führte den Spielern ihre Stärken vor Augen, die sie doch bitte in Durchgang 2 abrufen sollten.

Im zweiten Durchgang konnte die Gastmannschaft wenigstens stellenweise aufhorchen lassen und hielt sich tapfer in der Partie, Chancen auf einen Sieg bestanden allerdings zu keinem Zeitpunkt. Dadurch ging das Spiel schlussendlich mit 28:22 völlig verdient verloren. Positiv zu bewerten ist, dass sich das Team in Durchgang zwei nicht aufgab, sondern versuchte, über den Kampf den Anschluss herzustellen. Dennoch blieb die 1b vor allem im Angriff erneut eine gute Leistung schuldig. Die Abhängigkeit von Einzelaktionen der beiden Halbspielern Scibik und Sebastian Steck ist zu stark erkennbar. Der Spielfluss in der Offensive muss der Ansatzpunkt im Training in der Winterpause sein um dann ab Januar hoffentlich ein paar Plätze in der Tabelle gutmachen zu können. Zu guter Letzt bedankt sich die 1b bei allen Unterstützern und wünscht schöne Weihnachtsfeiertage und einen guten Rutsch ins Jahr 2018.

 

Es spielten: Thomas Schmid, Tobias Köberl (beide Tor), Kim Jorzig, Dennis Ströhlen, Frank Schmid,  Benjamin Steck (4), Julian Hofmann, Jonas Komarek (1), Sebastian Steck (8/1), Nick Scibik (6/1), Dennis Fröscher (1), Michael Blöchinger, Patrick Ströhlen (1), Walter Buchsteiner (1).