Offene Rechnung
 
Zu ungewohntem Spieltermin haben die Landesliga-Handballer der SG Kuchen-Gingen die TG Biberach zu Gast. Anspiel in der Kuchener Ankenhalle ist am Mittwoch um 20:30 Uhr. 
Biberach steht als letztjähriger Aufsteiger auf einem hervorragenden zweiten Tabellenrang. Die von Cosmin Popa trainierte Mannschaft sticht vor allem durch ihre hervorragende Abwehrarbeit hervor. Die körperlich starke Mannschaft kann außerdem einen schnellen Ball nach vorne spielen und so viel Druck auf das gegnerische Tor machen. Insbesondere im Rückraum ist die Mannschaft sehr stark besetzt. Mit Lukas Fimpel auf der halblinken Position hatte die SG im Hinspiel enorme Probleme. Auf ihn gilt es ebenso aufzupassen, wie auf seine Rückraumkollegen. 
Mit der TG Biberach hat die SG Kuchen-Gingen noch eine Rechnung offen. Im Hinspiel in Biberach setzte es für die Mannschaft von Trainer Andreas Frey eine herbe 25:35 Niederlage. Für das jetzige Spiel rechnet sich die Mannschaft nach dem Länderspielsieg in Feldkirch mehr aus. Dazu ist jedoch eine geschlossene Mannschaftsleistung über 60 Minuten notwendig. Entscheidend wird sein, wie sehr die SG den Spielfluss im Rückraum der TG stören kann. Zudem muss die SG die sich bietenden Chancen nutzen, um nicht in schnelle Gegenangriffe zu laufen. Für den weiteren Saisonverlauf ist diese Partie noch wichtiger als das Spiel in Feldkirch. Deswegen wird der Mannschaft alles daran setzen,als Sieger vom Platz zu gehen.