Am Ende ein gerechtes Remis im Derby zwischen der SG KuGi und dem TV Altenstadt in der WOl

Am Donnerstag war der Nachbar aus Altenstadt zu Gast zum Derby in der Hohensteinhalle in Gingen. Wie schon im Hinspiel ließen sich die 250 Zuschauer das Spektakel nicht entgehen, und sorgten für ein A-Jugendspiel für eine sensationelle Kulisse. Am Ende wurden sie nicht enttäuscht, denn sie sahen ein wirklich spannendes Derby.

Felix Dollinger eröffnete mit dem 1:0 für die SG KuGi in der ersten Spielminute das Spiel. Die ersten 4 Spielminuten gehörten der Heimmannschaft und so lag die SG KuGi schnell mit 3:0 in Front. Nun war es aber Tarkan Girgin vorbehalten, das erste Tor für die Gäste zu erzielen. Eine doppelte Unterzahl der Heimmannschaft ermöglichte in der 8. Spielminute den Ausgleich zum 3:3 durch Girgin. Ab jetzt war das Spiel voll im Gange und beide Mannschaften begegneten sich mit offenem Visier und voll auf Augenhöhe. Es wurde im Angriff und in der Abwehr um jeden Zentimeter gekämpft. Keine der beiden Mannschaften konnte sich entscheidend absetzen und so wechselte die Führung ständig zwischen beiden Mannschaften.  Ab der 21. Spielminute hatten die Gäste die Nase leicht vorne und führten durch ein Tor durch den starken Maxi Pilz mit 11:12. Dem TVA gelang es aber nicht mit mehreren Toren davon zuziehen, da KuGi dagegen hielt. So gingen die Gäste mit einem Tor  Führung bei 14:15 in die Pause.

In der zweiten Hälfte sahen die Zuschauer das gleiche Bild wie in der ersten Hälfte. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und es wurde um jedes Tor gekämpft. Nun war es Felix Dollinger in der 39.Spielminute, der die Heimmannschaft mit einem Tor in Führung zum 20:19 brachte.  Doch postwendend erzielte Tarkan Girgin den Ausgleich und die Führung für den TVA. In der 42. Spielminute führten die Gäste mit 20:22, und es sah nach einer leichten Vorentscheidung für die Gäste aus. Zu diesem Zeitpunkt wirkte der TVA frischer und entschlossener. In der 48. Minute nahm die SG KuGi eine Auszeit und das Trainergespann Schraml/Brentrup stellte die Mannschaft nochmals neu ein. Jetzt waren es die beiden Ex-TVAler  Tim Schäffner und Janis Fetzer die ihre Mannschaft im Spiel hielten. Durch schöne Einzelaktionen beider Spieler konnte sich der TVA nicht absetzen. Janis Fetzer gelang in der 55. Spielminute der Ausgleich zum 25:25. Das Spiel war jetzt an Dramatik nicht mehr zu überbieten, und dem TVA gelang es durch Urs Eller in der 58.Spielminute  letztmals mit 26:27 in Führung zu gehen. Janis Fetzer gelang in der 59. Minute der Ausgleich zum 27:27 und die SG KuGi kam in der letzten Spielminute durch einen Ballverlust der Gäste in den Ballbesitz. Die SG KuGi nahm ihre dritte Auszeit und der letzte Spielzug  mit  7 Feldspielern wurde besprochen. Tim Schäffner  erzielte das vielumjubelte 28:27 für die Heimmannschaft. Doch es waren immer noch 20 Sekunden auf der Uhr zu spielen. Nun nahm der TVA seine dritte Auszeit und stellte seine Mannschaft auf den letzten Spielzug ein. Nun war es wieder Tarkan Girgin vorbehalten,  den letzten Treffer  dieses tollen Spieles zu erzielen. Am Ende stand ein gerechtes Remis zwischen beiden Mannschaften.

Die Zuschauer sahen ein spannendes  A-Jugendspiel in der WOl, welches auf beiden Seiten mit höchstem Einsatz geführt wurde. Es wurde hart gekämpft aber stets fair gespielt.  Am Ende kam es zu einem leistungsgerechten  Unentschieden .

 

Es spielten: Marcel Preiß (TW), Roman Rus (TW), Tim Schäffner  (10/4), Felix Zasada, Jochen Mann (2), Philipp Dollinger (1), Felix Dollinger (3), Janis Fetzer (6), Julian Ruckstädter, Marvin Freichel (3), Marius Lück, Lukas Staudenmaier, Valentin Priester (3)