Kampfgeist der KuGi-Jungs wird am Ende mit einem Remis in der WOl belohnt.

Am Sonntag war die MTG Wangen zu Gast in der Hohensteinhalle. Die Gäste reisten als Dritter der Tabelle an und die Lage vor dem Spiel war klar. Wollte man etwas Zählbares gegen den Favoriten aus dem Allgäu holen, musste die Mannschaft als Kollektiv gegen die spielstarken Allgäuer auftreten.

Jedoch bereits nach 37 Sekunden verletzte sich „Topscorer“ Marvin Freichel bei einer Abwehraktion unglücklich und musste mit „cut“ am Augenlid vom Feld. Er konnte nicht mehr in das Spielgeschehen eingreifen. Die Verletzung von Freichel machte die Sache sicherlich nicht einfacher. Felix Dollinger traf dann in der 2.Spielminute zum 1:0 was die einzigste Führung an diesem Tag bedeutete. Die Gäste standen sehr stabil in der Abwehr und für die Jungs der SG war es sehr schwer zum Torerfolg zu kommen. In der Abwehr schaffte es die offensive 4:2 Abwehr nicht den Angriffswirbel der MTG zu unterbinden. Die SG war immer einen Schritt zu spät und stoppte die Gäste nur mit einem Foul, welches mit 7m oder einer Zeitstrafe geahndet wurde. In der ersten Halbzeit standen bereits 3 x 2 Minuten und 4 x  7m Tore gegen die SG. Trotzdem hielten die Jungs der SG dagegen und spielten im Angriff ruhig ihre Spielzüge durch und kamen immer wieder zum Torerfolg. Die Gäste aber bauten mit zunehmender Spieldauer ihren Vorsprung kontinuierlich aus und gingen mit einer 14:18 Führung in die Pause.

Die Pausenansprache zeigte Wirkung und die Jungs der SG kamen wie verwandelt aus der Kabine. In der Abwehr arbeitete der Mittelblock um Felix Zasada sehr gut zusammen und stellte nun den MTG Wangen vor Probleme. Im Angriff spielte man diszipliniert und suchte  angetrieben durch den starken Tim Schäffner den Abschluss. Leider schaffte man es aber nicht den 4 Toreabstand zu verkürzen. Es standen sich aber jetzt zwei Mannschaften auf Augenhöhe gegenüber. In der 41. Minute netzte Jochen Mann zum 21:25 ein und rüttelte seine Mannschaft nochmals wach. KuGi holte Tor um Tor auf und verkürzte in der 53.Minute durch Valentin Priester zum 27:28. Durch überhastete Angriffe auf Seiten der SG gelang es der MTG Wangen in der 58.Minute auf 29:33 davon zu ziehen. Damit sah Wangen schon wie der sichere Sieger aus. Doch KuGi gab sich nicht geschlagen und holte Tor um Tor auf. Die offene Manndeckung zeigte Wirkung und brachte der SG in den letzten 10 Sekunden den Ballbesitz beim Stande von 32:33. In der 3. und letzten Auszeit stellten die Trainer die Mannschaft nochmals auf den letzten Spielzug ein, und Jochen Mann netzte zum viel umjubelten Ausgleich zum 33:33 von außen ein.

 

Es spielten:

Marcel Preiß (TW), Roman Rus (TW), Tim Schäffner (10/3), Felix Zasada (2), Jochen Mann (4), Philipp Dollinger (1), Felix Dollinger (6), Janis Fetzer (5), Julian Ruckstädter (1), Marvin Freichel, Marius Lück, Lukas Staudenmaier, Valentin Priester (4)