Verdienter Derbysieg bei unseren Nachbarn in Altenstadt

 

Am Samstag kam es zur „Prime Time“ um 18.00Uhr zu dem Derby zwischen der A-Jugend des TVA´s  und der SG KuGi in der Württembergoberliga. Das Derby lockte über 300 Zuschauer in die Michelberghalle, was sicherlich sensationell ist für ein A-Jugend Handballspiel.

 

Der TVA legte auch sofort los und Tarkan Girgin eröffnete das Toreschießen mit dem 1:0 nach nicht einmal 30 Sekunden. Der TVA wollte von Beginn an klar machen wer das Sagen in der Michelberghalle hat. In der Abwehr agierte der TVA mit einer offensiv ausgelegten 3:2:1 Deckung, gegen die sich die SG KuGi zu Beginn sehr schwer tat. Die Jungs der SG KuGi erarbeiteten sich in dieser Phase sehr schwer die Tore, da ohne Druck gespielt wurde und dadurch fast immer ein Zeitspiel drohte.

In der Abwehr hingegen kassierte man gleich in der 3. Spielminute die erste 2 Minutenstrafe und in der 5.Minute die Nächste. Die Abwehr der SG fand keinen Zugriff auf den Angriffswirbel des TVA´s und kam meistens zu spät. In dieser Phase muss sich die Mannschaft bei dem starken Torhüter Marcel Preiß bedanken, der seine Mannschaft im Spiel hielt. Mit zunehmender Spieldauer stabilisierte sich die Abwehr der SG KuGi und auch im Angriff hatten die Jungs der SG die richtige Antwort. In der 10. Spielminute führte die SG durch ein Tor von Marvin Freichel mit 3:5.  Die SG fand immer besser ins Spiel, obwohl noch 3 weitere Zeitstrafen bis zur 14. Minute folgten. Ab jetzt standen sich 2 Mannschaften auf Augenhöhe gegenüber und es entwickelte sich bis zur Pause ein sehr spannendes Spiel. In der 20.Minute glich der TVA zum 7:7 aus. Die SG behielt aber die Nerven und agierte sehr geschickt aus einer stabilen Abwehr  heraus und spielten sehr diszipliniert im Angriff. 3 sehr schön heraus gespielte Tore durch Felix Dollinger sicherten den verdienten Halbzeitstand von 10:12.

Nach der Pause eröffneten Marvin Freichel und Tim Schäffner mit ihren Toren die zweite Hälfte und es stand bereits in der 34. Spielminute 10:14. Es schien so, als ob die SG besser aus der Kabine gekommen wäre, doch der TVA gab sich nicht geschlagen und kam zurück. In der 37.Minute verkürzte Axel Bottek zum 12:14 und 13:15. Das Trainergespann nahm zum richtigen Zeitpunkt die Auszeit und stellten die Jungs der SG KuGi neu ein. Nach dieser Auszeit drückten Marvin Freichel und Tim Schäffner dem Spiel ihren Stempel auf und KuGi führte bis zur 51.Minute mit 18:23 und in der 55. Minute bereits 18:25. Ab diesem Zeitpunkt war dann klar, wer als Sieger aus diesem Derby hervorgehen sollte.

Am Ende gewann die SG KuGi verdient mit 26:29 beim Nachbarn in Altenstadt. Aus einer sehr starken Mannschaftsleistung sind besonders nochmals der sehr starke Torwart Marci Preiß wie auch der starke Rückraum um Freichel, Schäffner und Dollinger hervorzuheben.

 

Es spielten:

Marcel Preiß (TW), Roman Rus (TW), Tim Schäffner (6), Felix Zasada (2), Jochen Mann,  Philipp Dollinger (1), Felix Dollinger (6), Julian Ruckstädter, Marvin Freichel (14/2), Lukas Staudenmaier, Marius Lück,Valentin Priester