Spielbericht

 

 

 

Handball Frauen, Württembergliga

 

 

 

SG Kuchen-Gingen – SC Lehr 13:31 (9:17)

 

 

 

Die Handballerinnen der SG Kuchen-Gingen mussten am vergangenen Samstag in eigener Halle eine deftige 31:13 Niederlage einstecken. Der SC Lehr war in allen Belangen stärker und nahm die Punkte verdient mit nach Hause.

 

Bei der SG machte sich das berufsbedingte Fehlen von Nadine Brentrup und Kreisläuferin Sandra Weckherlen von Beginn an bemerkbar. Weckherlen zog sich in der Partie gegen Ulm/Burlafingen eine Knieverletzung zu, die sich in der darauffolgenden Woche als Kreuzbandriss herausstellte. Sie wird Kuchen-Gingen somit die restliche Saison nicht mehr zur Verfügung stehen. Der SC Lehr trat von Beginn an souverän und selbstbewusst auf und nutzte jeden Fehler der SG. Die zeigte sich nervös und fahrig, so dass Lehr leichtes Spiel hatte. Ihre schnelle 3:0 Führung bauten Sie in Hälfte eins bereits kontinuierlich auf, Kuchen-Gingen dagegen verrannte sich zu oft in der stabilen Deckung der Gäste. Dazu kamen Abspielfehler die Lehr eiskalt in Kontertore ummünzte. So lag Kuchen-Gingen bereits zur Halbzeit fast aussichtslos mit 17:9 im Hintertreffen.

 

In Hälfte 2 sollte dann wenigstens noch Schadensbegrenzung betrieben werden. Aber auch dies gelang an diesem Tage nicht und so wurde es fast noch schlimmer. Die SG agierte nur noch unsicher und wurde vom Tempospiel der Gäste quasi überrollt. Beim 30:11 in der 54. Minute musste der Gästetrainer mit der völlig unnötigen Einwechslung einer 7. Feldspielerin die Überlegenheit seiner Mannschaft zusätzlich demonstrieren. Wenigstens das ließ sich Kuchen-Gingen nicht gefallen und so kam Torhüterin Tanja Mühlich mit einem direkten Wurf auf das leere gegnerische Tor auch noch zu einem Treffer. Dies war dann auch das Ende einer einseitigen Partie, in der die Gastgeberinnen zu keinem Zeitpunkt eine Chance hatten und das Ergebnis von 31:13 auch in der Höhe verdient hinnehmen mussten. Die SG-Spielerinnen müssen diese Partie nun schnell aus Ihren Köpfen bekommen um gegen die MTG Wangen wieder eine andere Leistung zu zeigen. Nächste Woche sieht es zumindest personell wieder besser aus. Mit Nadine Brentrup und Rückkehrerin Lena Wiedmann hat Trainerin Birute Stellbrink dann hoffentlich wieder etwas mehr Spielraum.

 

 

 

SG Kuchen-Gingen: Sperr, Mühlich (1), C. Brentrup, Schahn (2), Braun, Engelmann (5/2), Bas (2/1), Pozan (1), Böhm, Yilmaz (1), Stolz, Wachter, Salvaggio (1).

 

 

 

 

 

(ma)