Spielbericht

 

Handball Frauen, Württembergliga

 

SG Kuchen-Gingen – TV Reichenbach                                                                                                       13:15  (3:9)

 

Die Württembergliga-Handballerinnen der SG Kuchen-Gingen konnten a vergangenen Samstag auch gegen einen Gegner aus der unteren Tabellenhälfte nicht gewinnen. Trotz Aufholjagd in Hälfte 2, nahm am Ende der TV Reichenbach beim sehr mageren 13:15 die Punkte mit.    

 

In einer insgesamt sehr schwachen Partie von beiden Mannschaften, sah man außer einer Vielzahl an technischen Fehlern wenige Lichtblicke. Bis zur 10. Minute beim 1:2 taten sich beide Teams schwer mit dem Tore werfen. Die Gäste fingen sich eher und zogen mit 4 Toren in Folge auf 6:1 davon. Kuchen-Gingen zeigte erneut Ihre größte Schwäche im Abschluss und kam auch in dieser Partie in den ersten 30. Minuten nicht über 3 Tore hinaus. Reichenbach tat sich glücklicherweise ähnlich schwer und so wurden beim 9:3 aus Sicht der Gäste die Seiten gewechselt.

In Hälfte 2 zeigten die Gastgeberinnen dann endlich Kampfbereitschaft. Kontinuierlich verkürzten sie den Rückstand bis zur 47. Minute auf 11:13,  kassierten dann aber eine 2 Minuten-Strafe die Reichenbach zum 14:11 nutzte. Kuchen-Gingen hatte nun jedoch Lunte gerochen und konnte bis zur 52. Minute erneut zum 14:13 aufschließen. Die Chance zum Ausgleich bot sich mehrmals, dieser wollte jedoch in den Folgeminuten nicht fallen. Reichenbach traf dann in der 58. Minute zum 15:13, was gleichzeitig auch den Endstand in einer sehr torarmen Partie bedeutete. Nächste Woche tritt die SG dann im Kellerduell gegen die 2. Mannschaft des TV Nellingen an. Diese bedienten sich in der Vergangenheit immer wieder gerne bei Ihrer ersten Bundesligamannschaft mit Spielerinnen und so bleibt abzuwarten, ob kommende Woche von einem Duell zweier Mannschaften auf Augenhöhe gesprochen werden kann.      

 

SG Kuchen-Gingen: Sperr, Mühlich (Tor), N. Brentrup (6), Engelmann (5/1), Bas, Pozan (1), Yilmaz, Wiedmann,  Böhm, Stolz, Salvaggio (1/1), Kühn. (ma)