Spielbericht

 

Handball Frauen, Württembergliga

 

SG Kuchen-Gingen – TSV Wolfschlugen 28:19 (8:15)

 

Die Württembergliga-Handballerinnen der SG Kuchen-Gingen erwarteten am vergangenen Samstag zum Rückrundenauftakt gleich den souveränen Tabellenführer aus Wolfschlugen. Erwartungsgemäß war hier für die SG-Damen nichts zu holen, jedoch fiel die Niederlage mit 28:19 nicht ganz so schlimm aus wie befürchtet.

 

Die Rollen waren von Beginn an klar verteilt. Kuchen-Gingen hatte zu keinem Zeitpunkt eine reelle Chance dem Tabellenführer ein Bein zu stellen, zeigte aber dennoch eine engagierte Leistung und machte es Wolfschlugen dann doch nicht so einfach wie gedacht. Dies lag zum Teil auch an den vielen technischen Fehlern die die Gäste selbst produzierten, die SG-Damen standen in der Abwehr jedoch phasenweise auch nicht schlecht. Das große Manko bleibt nach wie vor der Angriff, der mit nur 2 Toren in 15 Minuten zu wenig durchschlagkräftig ist. Über 7:2 (15. Minute) und 14:6 (25. Minute) ließ Wolfschlugen der SG zu keinem Zeitpunkt eine Chance auf den Anschluß. Beim 15:8 wurden die Seiten schließlich gewechselt.

Auch in Hälfte 2 lautete die Parole nur sich nicht aufzugeben und es dem Tabellenführer so unangenehm wie möglich zu machen. Der Rückstand blieb die komplette 2. Halbzeit in etwa gleich und so konnte Kuchen-Gingen wenigstens ein Debakel verhindern. Der TSV Wolfschlugen schaltete indes auch einen Gang zurück und so plätscherte die Partie bis zum Ende ohne Höhepunkte vor sich hin und endete mit dem 28:19 erwartungsgemäß für den Tabellenführer. Nächste Woche wird es für die SG-Damen auswärts beim Tabellendritten HC Wernau nicht viel einfacher. Aber auch hier hat Kuchen-Gingen nichts zu verlieren und hat mit einer engagierten Leistung auch dort kein Debakel zu befürchten.

 

 

SG Kuchen-Gingen: Sperr, Mühlich (Tor), N. Brentrup (9), Engelmann (5/2), Bas (1), Pozan (2), Yilmaz (1), Wiedmann (2), Böhm (2), Dehmer, Salvaggio.

 

 

(ma)