Jugendsaisoneröffnung 2015 der SG Kuchen-Gingen

Zum ersten Mal veranstalteten die Jugendtrainer der SG Kuchen-Gingen am 02./03. Mai eine gemeinsame Saisoneröffnung für alle Mannschaften von der E- bis zur C-Jugend. Ziel dieser Veranstaltung war es den Teamgeist schon am Anfang der neuen Saison zu stärken.

Zu Beginn trafen sich alle Teilnehmer am Samstagnachmittag um 15:00 Uhr an der Kuchener Bahnhofsturnhalle, um ihren Schlafplatz für die kommende Nacht einzurichten. Als die Schlafplätze zu aller Zufriedenheit verteilt wurden, startete das Hauptprogramm. Nach einem Fußmarsch in die Ankenhalle wurden die Jungs und Mädels, mit Hilfe von Losen  in 8 gemischte Teams für das darauf folgende Handballturnier eingeteilt. Nach einer kurzen gemeinsamen Erwärmung wurde das Turnier gestartet. Gegen 18:00 gab es als Stärkung  Spagetti mit Tomatensoße. Die Fortsetzung des Handballturnieres folgte nach dem Essen.  Nach schönen und spannenden Spielen war gegen 21:30Uhr der Sieger ermittelt. Bei der anschließenden Siegerehrung erhielt jedes Kind einen kleinen Preis und eine Urkunde.

Nach der Siegerehrung, hatten sich die Trainer eine Überraschung überlegt: Ein Knicklichtturnier.  Dabei wurden die Linien und Tore mit Lichterschläuchen versehen und die Halle verdunkelt. Die Teams erhielten jeweils unterschiedlich leuchtende Knicklichter.  Bei herrlich buntleuchtender und ungewohnter Atmosphäre wurden dann weitere Spiele ausgetragen. Die Überraschung gelang und alle Kinder hatten riesen Spaß.

Dem Turnier folgte gleich das nächste Highlight: Gegen 23:00 Uhr wurde der Heimweg zur Bahnhofsturnhalle in Form einer Fackelwanderung angetreten. Wer nun noch nicht gänzlich erschöpft vom Spielen war, konnte den Abend bei der anschließenden Filmenacht ausklingen lassen. Am Sonntagmorgen, nach dem gemeinsamen Frühstück, ging es für die mehr oder weniger ausgeschlafenen und erholten Kinder um ca. 10:30 Uhr wieder nach Hause.

Aus Sicht der beteiligten Trainer und Spieler kann man von einem sehr gelungenem  Saisonstart sprechen, dem hoffentlich eine erfolgreiche Spielzeit folgen wird.

Ein besonderer Dank gilt Christoph Kruschina und Dennis Ströhlen, die das Ganze auf die Beine gestellt haben. Außerdem bedanken sich die Trainer für die zahlreiche Teilnahme, ohne die das Trainingslager nicht hätte stattfinden können.