Standortbestimmung im Vorarlberg

 

 

 

Die Landesliga-Handballer der SG Kuchen-Gingen sind am kommenden Samstag beim HC Hohenems in Österreich zu Gast. Anspiel in der Herrenriedhalle ist um 19:30 Uhr.

 

Aktuell steht Hohenems mit 18:8 Punkten auf Tabellenrang 3, die SG Kuchen-Gingen steht mit 15:5 Punkten auf Rang 6. Beide Mannschaften verloren jeweils ihre letzte Partie vor der Winterpause gegen den TSV Bad Saulgau knapp.

 

Die Erfahrungen aus den letzen Begegnungen lassen ein Spiel erwarten, in dem beide Mannschaften auf Augenhöhe agieren werden und die Partie erst ganz am Ende entscheiden können. So setzte sich die SG im Hinspiel knapp mit 30:28 durch, indem man bei hohenemser Führung kurz vor Ende der Partie eine 4-fache Überzahl konsequent nutzte und die Partie drehte. Auch im Vorjahr entschied die SG die Partie für sich, als Moritz Mayer in allerletzter Sekunde den Sieg sicherte.

 

Aufgrund dieser vergangenen Vorkommnisse wird Hohenems hochmotiviert ins Spiel gehen und versuchen, den ersten Sieg gegen die SG Kuchen-Gingen im vierten Anlauf zu schaffen. Besonders Acht geben muss die SG dabei auf die Leistungsträger Füssinger und Spielertrainer Kuzo, die beide ein Spiel im Alleingang entscheiden können.

 

Für die Mannschaft des Trainergespanns Geiger/Frey gilt daher wiederum ein besonderer Fokus auf die Tugenden, die die Spieler in der vergangenen Partie gegen Bad Saulgau so stark gemacht hat. Der Fokus liegt auf gemeinsamer Abwehrarbeit, einer beherzten läuferischen Leistung und insbesondere dem unbedingten Siegeswillen. Dann kann die SG auch das zweite Länderspiel der Saison für sich entscheiden und die dringend benötigten Punkte mit nach Deutschland nehmen.