Auswärtssieg in Lauterstein

Nenningen/Kuchen. Die Landesliga-Handballer der SG Kuchen-Gingen haben ihr Auswärtsspiel bei der SG Lauterstein II gewonnen. In einer spannenden Partie besiegte die Mannschaft des Trainergespanns Geiger/Frey die Oberliga-Reserve der SGL mit 28:30.

Lauterstein startete etwas besser in die Partie. Lenz eröffnete für die SGL gleich dreifach zum 3:0. Anschließend nahm auch die SG Kuchen-Gingen langsam Fahrt auf und erzielte durch Mayer das erste eigene Tor. Den Anschlusstreffer durch Becker konterte Distel umgehend. Zu Beginn stand die SG-Abwehr noch nicht ganz sattelfest, was sich nach 10 gespielten Minuten aber änderte. Aus einer stabilen Abwehr heraus konnte die SG durch Däumling erstmals ausgleichen. Per Gegenstoß erzielte Däumling kurz darauf die erste SG-Führung. Zur Mitte der ersten Halbzeit spielte die SG weiter aus einer kompakten Abwehr heraus und schloss im Angriff erfolgreich ab. Steck stellte in der Folge erstmals auf 3 Tore Differenz (16.). In der 24. Spielminute folgte der Aufreger der Partie, als die beiden Unparteiischen Scibik mit der roten Karte des Feldes verwiesen. Voran gegangen war ein Foul, bei dem Scibik seinen Gegenspieler am Hals erwischte. Die SG ließ sich dadurch jedoch nicht aus der Ruhe bringen und baute ihren Vorsprung bis zur Halbzeit aus. Mit der Schlusssirene traf Hagmann noch spektakulär per Rückhandwurf vom Kreis und schraubte den Halbzeitstand auf 13:17.
Distel brachte die SGL nach der Halbzeit, begünstigt durch zwei Zeitstrafen für die SG, wieder auf 15:17 heran. Das Spiel gestaltete sich in der Folge recht ausgeglichen. Mit Stecks Kempa-Treffer zum 17:21 stellte die SG erstmals auf 4 Tore Differenz. Die SG Lauterstein schloss schnell wieder auf 2 Tore auf. Zur Mitte der zweiten Halbzeit drehte Torwart Lehrmann dann noch auf und vereitelte mehrere Torgelegenheiten. Die SG könnte so durch Hagmann, Eroglu und Mayer bis auf 21:26 davonziehen (50.). Mit Hagmanns Treffer zum 22:27 in Spielminute 54 schien die Partie schon entschieden, doch eine Zeitstrafe gegen die SG gan Lauterstein nochmal die Gelegenheit zur Aufholjagd. Die SGL konnte bis auf 26:28 aufschließen, doch die Routine von Hagmann und Schraml, der in den Schlussminuten Verantwortung übernahm und den entscheidenden Treffer zum 27:30 erzielte, entschieden die Partie schließlich zu Gunsten der SG Kuchen-Gingen.
Mit dem 28:30-Sieg liegt die SG punktgleich mit Uhingen und Schorndorf auf Rang 5 der Tabelle. In der kommenden Woche kann die SG im letzten Länderspiel der laufenden Saison gegen BW Feldkirch den Platz in der vorderen Tabellenregion weiter sicherstellen.

SG Kuchen-Gingen: Lehrmann, Trünkle im Tor; Ambrosch (6/2), Steck (5), Schraml (3), Hagmann (4/1), Dürner, Mayer (5), Becker (2), Däumling (4), Eroglu (1)

Zeitstrafen: SG Lauterstein 7, SG Kuchen-Gingen 5 (2 x Steck, Hagmann, Mayer, Däumling)

Rote Karte: Scibik (SG Kuchen-Gingen, grobes Foul)

Siebenmeter: SG Lauterstein 5/5, SG Kuchen-Gingen 3/4