Fokus auf die Defensive

 

In der Handball-Landesliga trifft die SG Kuchen-Gingen am kommenden Samstag um 20 Uhr in der heimischen Ankenhalle auf die HT Uhingen Holzhausen. Das Handballteam aus Uhingen steht derzeit mit 25:13 Punkten auf dem 2. Tabellenrang. In der Vorwoche verlor Uhingen das Spitzenspiel gegen einen starken TSV Bad Saulgau vor heimischer Kulisse mit 24:40, spielt aber bisher dennoch eine beeindruckende Saison. Vor der Saison aus der Bezirksliga aufgestiegen, konnte sich Uhingen sofort im Spitzenfeld etablieren und einigen Favoriten ein Bein stellen. Besonders hervor sticht dabei das Uhinger Angriffsspiel, das mit großem Abstand die meisten Tore in der laufenden Saison produziert hat, 613 an der Zahl. Dies entspricht einem Schnitt von über 32 geworfenen Toren pro Spiel. Dafür ist nicht nur der treffsichere Rückraum um den Top-Torschützen Thomas Grau, zusammen mit Michael Regent und dem flinken Cornelius Lachenmayer verantwortlich, sondern auch das Zusammenspiel mit dem Kreisläufer. Es wird also darauf ankommen, diese spielstarke Achse in den Griff zu bekommen.

Im Hinspiel konnte die SG Kuchen-Gingen bereits eine uhinger Torflut erleben. Die SG konnte damals 45 Minuten lang gut mithalten und das Spiel eng gestalten, in der letzten Viertelstunde stand die Defensive allerdings nicht mehr sicher und musste Uhingen Tor um Tor zum 35:30-Endstand davonziehen lassen.

Nach der knappen Niederlage gegen die SG Herbrechtingen-Bolheim gilt es für die SG am Samstag, wieder in die Spur zurückzufinden. Nach abgesessener Sperre kehrt Steck in den Kader zurück. Damit stehen dem Trainergespann Geiger/Frey wieder mehr Alternativen im Rückraum bereit. Im Spiel wird es darauf ankommen, über 60 Minuten eine geschlossene Defensivleistung an den Tag zu legen und einen schnellen Ball nach vorne zu spielen. Gepaart mit der richtigen Durchschlagskraft im Angriff können die 2 Punkte dann in der kuchener Ankenhalle behalten werden.