Schwere Aufgabe in Herbrechtingen

Am kommenden Samstag, den 27.02.2015, sind die Landesliga-Handballer der SG Kuchen-Gingen bei der SG Herbrechtingen-Bolheim zu Gast. Die Herbrechtinger stehen mit aktuell 22:14 Punkten auf Rang 5 der Tabelle und damit 2 Plätze vor der SG Kuchen-Gingen, die mit 18:16 Punkten sowie einem Spiel weniger auf Rang 7 rangiert. In den letzten 3 Partien musste Herbrechtingen jeweils gegen Schorndorf, Hohenems und Bad Saulgau sehr knappe Niederlagen einstecken und konnte keine Punkte auf der Habenseite verbuchen. Die knappen Niederlagen zeigen, dass die Mannschaft von Trainer Sandro Jooß vom Potential eigentlich ganz vorne mitspielen könnte, in der Saison jedoch mit einigen Verletzungen zu kämpfen hat. Dennoch hat die Mannschaft starke Einzelspieler, allen Voran Rückraumschütze Wurelly und den in dieser Saison stark auftrumpfenden Albrecht, die ein Spiel beide im Alleingang gewinnen können. Zudem verfügt die Mannschaft mit Ruoff auf Außen über einen schnellen Gegenstoßspieler, der die Arbeit des massiven 6-0 Mittelblocks um Janis Bauer auszunutzen weiß.

Im Hinspiel in der Gingener Hohensteinhalle konnte die SG der Spielgemeinschaft aus Herbrechtingen über 50 Minuten lang die Stirn bieten. In den letzten 10 Spielminuten konnte Herbrechtingen damals noch einen Gang zulegen und KuGi letztlich distanzieren.

Nach dem Souveränen Sieg im Filstalderby hat die SG Kuchen-Gingen ihre Leidenschaft für kompakte Abwehrarbeit wiederentdeckt. Es wird in der Partie darauf ankommen, den Aktionsradius des Herbrechtinger Rückraums einzudämmen und sich so Ballgewinne und schnelle Gegenstoßtore zu erkämpfen. Mit derselben Einstellung wie gegen den TVA kann dieses Unterfangen auch gelingen. Fehlen wird der Mannschaft des Trainergespanns Geiger/Frey dabei Sebastian Steck wegen einer Sperre. Mit einer Mannschaftlich geschlossenen Leistung ist es dennoch möglich, 2 Punkte aus der Bibrishalle mitzunehmen.